Wandertipps für Familien

Formarinsee – Freiburger Hütte

Schwierigkeitsgrad: leicht
Ausgangspunkt: Formarinseee
Gehzeit: ca. 1 Stunde


Tourenbeschreibung

Von der Bushaltestelle dem Fuhrweg entlang leicht abfallend zum Formarinsee und diesem auf dem Güterweg nordwestlich umgehend zur Freiburger Hüttte (1.918 m) folgen. Nach einer Einkehr entweder denselben Weg zurück über den Fußsteig oberhalb des Ostufers leicht absteigend zurück zur Bushaltestelle gehen. Achtung dieser Weg ist nur Geübten, die schwindelfrei sind zu empfehlen.


Mehr Infos zur Tour

Naturschutzgebiet Gipslöcher

Schwierigkeitsgrad: leicht
Ausgangspunkt: Oberlech
Gehzeit: ca. 1,5 Stunden


Tourenbeschreibung
Nach der Auffahrt mit der Bergbahn Oberlech und dem Petersboden Sessellift, folgt man dem Weg kurz bergauf und dann über einen Schotterweg hinunter zur Abzweigung „Gipslöcher“. Hier gabelt sich der Weg und man durchquert die Gipslöcher und folgt anschließend dem Güterweg abwärts zur Grubenalpe. Bei der Alpe zweigt der geologische Lehrwanderweg ab, dem man quer durchs Naturschutzgebiet Gipslöcher folgt. Am Ende des Weges geht es links bergab durch herrliche Blumenwiesen nach Oberlech.


Mehr Infos zur Tour

Auf den Spuren der Walser

Schwierigkeitsgrad: leicht
Ausgangspunkt: Oberlech
Gehzeit: ca. 3,5 Stunden


Tourenbeschreibung

Der Startpunkt dieser Tour ist das sogenannte „Schlössle“ in Oberlech, welches Sie entweder mit dem Bus oder der Gondel erreichen. Zunächst folgen Sie der noch asphaltierten Straße bergauf bis zum Aussichtspunkt Tannberg. Danach beginnt ein Wanderweg durch ein Tobel, vorbei an der Gaisbühelalpe und hinüber bis zum Auenfeldsattel. Hier folgen Sie dem Weg Richtung Bürstegg, einer alten Walsersiedlung. In Bürstegg können Sie nach einer kurzen Rast entscheiden ob sie lieber den alpinen Pfad über das Wanghus nehmen, oder über den Alpweg hinunter zur Bodenalpe gehen. An beiden Orten endet der Weg direkt an einer Bushaltestelle. Der kostenlose Wanderbus bringt Sie wieder zurück zum Ausgangspunkt.


Mehr Infos zur Tour